Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Kommunalwahlen am 26.05.2019

Unsere Kandidat*innen zur Wahl der SVV Fürstenberg/Havel:

  1. Manfred Saborowski
  2. Andreas Intreß
  3. Philipp Berg
  4. Christine Pensky-Heymann
  5. Käte Zarges
  6. Jürgen Appel

Fürstenberg/Havel gestalten statt verwalten

Liebe Wählerin,
lieber Wähler,

dieses Wahlprogramm ist unser Angebot an die Bürgerinnen und Bürger für die Zukunft Fürstenbergs. Wir freuen uns auf unsere zukünftigen Aufgaben im Interesse der Menschen der Wasserstadt Fürstenberg und deren einzelnen Ortsteilen. Überzeugen Sie sich, kommen Sie mit uns ins Gespräch darüber und treffen Sie am 26.05.2019 die richtige Wahl – DIE LINKE - für Fürstenberg. Über Ihr Vertrauen würden wir uns sehr freuen!

Gerne nehmen wir auch Ihre Anregungen auf; sprechen Sie uns einfach an.

DIE LINKE setzt sich konsequent für die weitere Entwicklung unserer Wasserstadt Fürstenberg/Havel ein.

Die Tätigkeiten der Partei erfolgen durch

  • die Arbeit der Stadtverordneten und Kreistagsabgeordneten,
  • die außerparlamentarische Arbeit der Basisorganisation,
  • die aktive Mitarbeit von Genossen und Sympathisanten in den verschiedenen Vereinen und Ausschüssen.

Als Schwerpunkt unserer Arbeit für die kommende Wahlperiode betrachten wir u. a. folgende Arbeitsbereiche:

1. DIE LINKE setzt sich für den Erhalt von Arbeitsplätzen und für die Schaffung von neuen Beschäftigungsmöglichkeiten ein.

Als Schwerpunkt betrachten wir dabei die Förderung des Tourismus in unserer Region, wobei wir Wert auf die Zusammenarbeit mit und in den einzelnen Ortsteilen legen. Dazu gehören:

  • der Erhalt und weitere Ausbau der touristischen Infrastruktur, wie zum Beispiel der Rad- und Wanderwege,
  • Verbesserung und Stärkung der kulturellen Angebote

Wir setzen uns dafür ein, dass das äußere Bild unserer Heimatstadt für Einwohner und Gäste ständig verbessert wird.

2. DIE LINKE setzt sich für eine transparente und bürgernahe Arbeit ein.

Bei wichtigen Entscheidungen müssen unsere Bürgerinnen und Bürger rechtzeitig und umfassend die Möglichkeit zur Mitwirkung und Mitgestaltung haben.

Dazu müssen im Internet alle Informationen, Beschlussvorlagen und Protokolle über alle öffentlichen Sitzungen der Stadtverordneten verfügbar sein. Nur dann werden Interessierten die nötigen Grundlagen gegeben, sich aktiv an der Gestaltung unserer Stadt zu beteiligen. Es wird den Bürgerinnen und Bürgern so erleichtert, sich erfolgreich in die Kommunalpolitik, z. B. in den Einwohnerfragenstunden einzubringen.

3. DIE LINKE setzt sich für die Entlastung des innerstädtischen Verkehrs ein, sowie für Maßnahmen zur Verringerung des Schwerlastverkehrs, des Lärms und anderer störender Faktoren.

Wir unterstützen die Forderungen unserer Bürgerinitiative „B 96 raus“ für die Schaffung einer Umgehungsstraße.

4. DIE LINKE begrüßt und unterstützt alle Maßnahmen, die der Entwicklung unserer Kinder und Jugendlichen dienen:

  • bedarfsgerechte Kita- und Hortangebote
  • den Jugendclub „Treff 92" und die Jugendarbeit in den Vereinen
  • Aktivitäten gegen den rechtsradikalen Einfluss auf Kinder und Jugendliche

5. DIE LINKE unterstützt alle Maßnahmen, die der qualitativen Verbesserung, der Entwicklung, der Sicherung und dem Erhalt der Schullandschaft dienen.

6. DIE LINKE hält das Andenken an die Opfer beider Weltkriege aufrecht. Das bedeutet für uns die Erhaltung der Mahnmale gegen Krieg und Faschismus.

Wir setzen uns für die Unterstützung und Weiterentwicklung der Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück ein und werden diesen Prozess kritisch und konstruktiv begleiten.

7. DIE LINKE setzt sich für eine gerechte Sozialpolitik und ihre Umsetzung innerhalb der Wirtschaftsplanung der Stadt Fürstenberg mit ihren Ortsteilen ein.

Dazu gehört für uns auch die Verbesserung des ÖPNV und die Verbesserung des Schülerverkehrs.

8. DIE LINKE setzt sich für eine umweltenergetische Förderung der Region auf der Basis umweltfreundlicher erneuerbarer Energietechniken ein.

Wir wollen gemeinsam mit unseren Bürgerinnen und Bürgern unsere Stadt zu einer liebenswerten und lebenswerten Stadt gestalten.

Beschlossen von der Mitgliederversammlung der Basisorganisation Fürstenberg/Havel am 08.10.2018

Nachrichten aus dem Kreisverband Oberhavel


von Ralf Wunderlich

Gelebte Solidarität

In der vergangenen Woche hatte die Fraktion der LINKEN in der SVV Hennigsdorf der Oranienburger Tafel eine Spende von 200 Euro zukommen lassen, da wegen der Corona Pandemie die Tafel Schwierigkeiten hatte, ausreichend Lebensmittel einzusammeln. Bei einer weiteren Sammlung unter den Mitgliedern der Kreistagsfraktion DIE LINKE sind 400 Euro... Weiterlesen


Altmaier ist am Zug!

Der Gesamtbetriebsrat von Bombardier Transportation wendete sich mit einem offenen Brief an das Bundeswirtschaftsministerium. Darin fordert er, dass sich der Wirtschaftsminister für den Erhalt aller Standorte in Deutschland bei einer möglichen Übernahme von Bombardier Transportation durch das französische Unternehmen Alstom einsetzt. Am Donnerstag... Weiterlesen


Oberhavel erklärt den Klimanotstand!?

Oberhavel soll den Klimanotstand ausrufen und sich solidarisch mit der „Fridays-for-future“ Bewegung erklären, forderte DIE LINKE in einem Antrag. Er stand  bereits in der Kreistagssitzung am 25. September 2019 auf der Tagesordnung und wurde in alle Ausschüsse verwiesen. Im Landwirtschaftsausschuss wurde der Antrag nun abschließend beraten und... Weiterlesen

Pressemeldungen DIE LINKE. Brandenburg


Pressemitteilung

Klinik-Schließung: Land muss Koordination verstärken

Die Schließung des Potsdamer Klinikums „Ernst von Bergmann“ ist ein herber Rückschlag im Kampf gegen die Corona-Pandemie. Daraus müssen jetzt die richtigen Schlussfolgerungen gezogen werden, fordert der Landesgeschäftsführer der LINKEN, Stefan Wollenberg: Weiterlesen


Pressemitteilung

Corona: Notlagen müssen begrenzt werden

Die Corona-Pandemie hat in kürzester Zeit zu massiven Einschnitten in den Alltag und das öffentliche Leben geführt. Diese Einschnitte treffen die Menschen je nach Lebenslage jedoch sehr unterschiedlich. Deshalb muss vor allem für die Schwächsten in der Gesellschaft ein Schutzschirm gespannt werden, meinen die Landesvorsitzenden der LINKEN, Anja... Weiterlesen


Pressemitteilung

Corona: Sofortmaßnahmen für Brandenburg

Im Zusammenhang mit der Ausbreitung des Coronavirus in Brandenburg erklären die Fraktionsvorsitzenden Kathrin Dannenberg und Sebastian Walter sowie die Landesvorsitzenden Anja Mayer und Katharina Slanina: Weiterlesen


Termine

Keine Nachrichten verfügbar.

Infostände zur Kommunalwahl

  • 08.05.2019, ab 10.30 Uhr: Edeka
  • 16.05.2019, ab 10.00 Uhr: Marktplatz Fürstenberg/Havel

Kommen Sie vorbei und diskutieren Sie mit uns!

Mitmachen

Je stärker DIE LINKE, desto sozialer das Land! Mach bei uns mit und werde Mitglied. Wir freuen uns auf dich!